Unternehmensberatung

Arbeits- u. Montageplatzgestaltung in Industrie und Handwerk

Wir haben über 30 Jahre Erfahrung in der Gestaltung von Arbeitsplätzen in der Industrie und im Handwerk. Arbeitsmethodik nach DIN-EN ISO 9001 und DIN-EN ISO 14001.

Handhabungs- und Montageplanung Erstellen von CE Bedienungsanleitungen

Planungs- und Projektierungsleistungen

Die Kunst, Pläne zu machen, besteht darin, den Schwierigkeiten ihrer Ausführung zuvorzukommen.“

Luc de Clapiers (1715 – 1747), Marquis de Vauvenargues, französischer Philosoph

01

Erstellung von CE- Dokumentationen und technischen Bedienungsanleitungen durch spezielle geschulte Mitarbeiter/innen

02

Machbarkeitsstudien, Montage- und Handhabungsanalysen mit speziellen Soft- und Hardwareinstrumenten

03

Gestaltung und Aufbau von Arbeitsplätzen u.a. mit Cardboard Engineering.

04

Unterstützung bei Ihrer Werks- und Layout-Planung

05

Aufbau und Integration manueller Produktfertigungs-methoden

06

Laufwege-Optimierung u.a. mittels 2D/3D Simulationssoftware (visTABLE)

07

Materialfluss- und Bereitstellungsplanung, Montageplanung, Szenarien-Planung

08

Optimierung von Logistikprozessen durch eigene Verfahren und Methoden

09

Aufbau von Arbeits-u. Montageplätzen für erwerbsgeminderte Personen

10

Support Ihres technischen Einkaufs und Optimierung Ihrer Lieferketten

Arbeits- und Montageplatzgestaltung – wie wir vorgehen

  • Aufnahme der Arbeitsplatz- bzw. Projektdaten durch Arbeitsplatzbegehung, Aufmaße und Sammeln der erforderlichen Daten zur Erstellung bzw. als Grundlage einer Machbarkeitsstudie. Taktzeitmessungen (Prozesszeiten aller in Frage kommenden Varianten.
  • Aufbau der Regelkommunikation
    1-2 Workshops mit den Werkern am Montageband und den erforderlichen Planern sowie dem Mitarbeiter der Arbeitssicherheit
  • Erstellung der Potentialanalyse
  • Vorstellung der Ergebnisse – Festlegung der Meilensteine und Erstellung des Terminplanes

Konzeptstudie im Hinblick auf:

  • 1. Arbeitsplatzgeometrien
    • Einbeziehung Arbeitsplatzgeometrie / Höhenuntersuchungen
  • 2. Handhabungssituationen (Auf-Abnahme)
    • Einbeziehung der Daten der Bereitstellungsgestelle, Paletten etc..
    • Einbeziehung Daten der vorhandenen Montagelinie bzw. der einzelnen Montageschritte
    • Einbeziehung der vorhandenen Ressourcen (Gesamtbetrieb)
    • Einbeziehung des /der Produkt/e (Gewicht, Maße, Beschaffenheit, Handlingmöglichkeiten):
  • 3. Ergonomie und Taktzeit-Betrachtungen – Optimierung der Arbeitsabläufe inkl. der Material zu- und Abflüsse (Verpackung, Wege…)

Präsentation der Zwischenergebnisse:

  • Darstellung in Form einer PowerPoint-Präsentation mit integrierten 3D-Darstellungen und Darstellung der Abläufe (Bilddokumentation aus VR –Analyse)
  • Darstellung der Prozess-FMEA Im Anschluss: Diskussion der Ergebnisse / Änderungen

Aufbau der Versuchsreihe /Pilotanlagen mit den von der Fa. XY zur Verfügung gestellten Produktmustern und Bauteilen im Werk Hamm.

  1. Konstruktion und Aufbau möglicher neuer Montage- und Handhabungssysteme
  2. Testphase und Aufnahme neuer Taktzeiten
  3. Optimierungsphase
  • Praktische Vorführung mit anschließendem Abschlussmeeting
  • Vorstellung und Übergabe des Abschlussberichtes mit allen Zeichnungen in Papierform und als CD in deutscher Sprache und mit einer Kosteneinschätzung für die Umsetzung dieser Studie in Form eines Angebotes.
  • Zeichnungsumfänge: Layout, 3D CAD Darstellung
  • Erstellung eines Lastenheftes unter Einbeziehung vorhandener Betriebsmittelvorschriften und auf Basis akt. Normen und Richtlinien Analyse der eingehenden Angebote und Auswahl der optimalsten Lösung nach technischen und kaufmännischen Erwägungen.